Here is your notification

Events, News

LV „Net.Practice“ – Business as Usual

Dienstag, 27-09-2016, 11:06

Events, News

[PA, 390.014, 4 SSt, 6 ECTS] – Anmeldung / Termine

Der Studienzweig Web Art & Design bietet eine Lehrveranstaltung die allen Studierenden offen steht im Wintersemester 2016/2017 an.

Business As Usual – Neue Kulturen der Digitalität

„Unser Handeln bestimmt, ob wir in einer postdemokratischen Welt der Überwachung und der Wissensmonopole oder in einer Kultur der Commons und der Partizipation leben werden.“
Felix Stalder (2016)

Open Web, Open Source, Open Innovation – Offenheit scheint das neue Gebot der Stunde zu sein. Was bedeutet dies für unseren Umgang mit dem Web? Das Seminar net.practice hat sich das Ziel gesetzt diese Schlagworte nicht nur theoretisch zu hinterfragen, sondern auch praktisch auszuloten, inwiefern man sich heute im Web an der Aushandlung sozialer Bedeutung und Macht beteiligen kann. Welche Möglichkeitsräume stehen für eine kritische soziale und/oder künstlerische Intervention offen? Welche kulturellen und sozio-technischen Ordnungen werden hierbei bedient oder neu geschaffen?

„Was können und wollen wir wie teilen?“ ist hierbei die zentrale Fragestellung. Dabei interessieren wir uns für die vielen Schattierungen von Offenheit, die Mannigfaltigkeit der Praktiken zwischen Offen und Geschlossen, Privat und Öffentlich, individuell und gemeinschaftlich. Welche Anreiz- und Bewertungssysteme sind vorherrschend, und wie könnten diese verändert werden? Welchen Utopien und Realitäten stehen diese gegenüber?

Als Medium das alle „alten“ Medien in sich vereint, zeigt das Web dieselben Symptome wie seine Vorgänger. Anfänglich Auslöser für Visionen einer neuen, unabhängigen, demokratischeren Form immaterieller Gesellschaft, hat es der Mainstream mittlerweile längst eingeholt und damit dieselben ökonomischen und hierarchischen Handlungsmuster hervorgebracht wie zuvor.

John Perry Barlows:

„Your legal concepts of property, expression, identity, movement, and context do not apply to us. They are all based on matter, and there is no matter here.“

scheint Utopie bleiben zu müssen. Doch zugleich ist das Web in seiner Vielfalt, in der kaum eine Seite mehr als ein paar Jahre überlebt und in dem immer wieder neue Strömungen entstehen und vergehen, jenes Medium in dem die Gestaltungsmöglichkeiten des Einzelnen so groß sind wie nie zuvor.

Im Laufe des Semesters soll ein Projekt vom skizzenhaften Exposé bis hin zur Präsentation entwickelt werden, welches sich mit unterschiedlichen Handlungsmustern der Offenheit beschäftigen kann und darf. Dabei sollen Utopien des Netzes ebenso wie handfeste Geschäftsmodelle recherchiert und diskutiert werden um am Ende zu einer eigenen, vielleicht sogar kunstvollen These davon, was mit und durch das Netz möglich ist, zu gelangen.

Montag, 07.11.2016, 15:59

Der Fachbereich Informatik der Johannes Kepler Universität Linz lädt in Zusammenarbeit mit der Österreichischen Gesellschaft für Informatik (ÖGI) zu folgendem…

Dienstag, 27.09.2016, 11:06

[PA, 390.014, 4 SSt, 6 ECTS] – Anmeldung / Termine Der Studienzweig Web Art & Design bietet eine Lehrveranstaltung die allen Studierenden offen…

Montag, 23.02.2015, 21:43

Das Programm der Lehrveranstaltung „Enterprise Business Intelligence: Big Data and Privacy ist hier abrufbar: Syllabus-revised-2015-02-23.   Dr.in Noushin Ashrafi ist Professorin…