Tausch Dich Aus

logo-tda

„Das JKU-Portal rund ums Studieren im Ausland.“
Tausch Dich Aus

PROJEKT

Für Studenten, die ins Ausland wollen…

Studierende, die ins Ausland wollen, können auf „Tausch Dich Aus“ nach Erfahrungen von anderen Studierenden und nützlichen Informationen zu Destinationen suchen. So soll die Entscheidung für einen Auslandsaufenthalt erleichtert werden.

…und die, die schon dort sind

Oft sind die ersten Eindrücke entscheidend, welche man aber oft schon nach kurzer Zeit wieder vergisst. Der Blog motiviert Studierende, im Gegensatz zur ausschließlichen, einmaligen und nachträglichen Darstellung der Erlebnisse in den Erfahrungsberichten, schon von Beginn an Erfahrungen zu dokumentieren.

AUSGANGSSITUATION

Internationalität und Mobilität spielen eine wichtige Rolle für die JKU. Global gesehen ist die Internationalität ein wesentlicher Indikator im Hochschulvergleich. In der Leistungsvereinbarung zwischen dem Staat Österreich und der JKU sind Ziele definiert, die unter anderem über die Budgetverteilung entscheiden. Konkretes Ziel der JKU ist es, dass jeder zweite Absolvent mindestens ein Mal während des Studiums studienrelevant im Ausland war – der aktuelle Wert liegt bei ca. 16%. Gründe für diesen relativ schwachen Wert sind mitunter die wenigen bzw. schwer auffindbaren Detail-Informationen zum Auslandssemester. Die online vorhandenen Erfahrungsberichte weisen eine starre Struktur auf, die keine Durchsuchbarkeit gewährleistet. Der Lösung, die zur Wartung und Sammlung der Berichte zum Einsatz kommt, mangelt es an Flexibilität und Möglichkeit zur Verlinkung und Strukturierung sodass die Berichte uU. schwer auffindbar sind und tendentiell für sich alleine stehen.

PROJEKTIDEE

Projektidee „Tausch Dich Aus“ ist ein speziell für die Johannes Kepler Universität entwickeltes Konzept einer Web-Plattform rund ums Thema „Studieren im Ausland“. Zielgruppe sind sowohl Studierende, die bereits im Ausland waren, als auch jene, die erst ins Ausland wollen. Studierende, die ins Ausland wollen, können auf „Tausch Dich Aus“ nach Erfahrungen von anderen Studierenden und nützlichen Informationen zu Destinationen suchen. So soll den StudentInnen die Entscheidung für einen Auslandsaufenthalt erleichtert werden. Studierende, welche bereits im Ausland sind, haben die Möglichkeit, ihre Erfahrungen bereits frühzeitig, in Form eines Blogs, festzuhalten. Folgende Funktionen sollen die Verbindung zwischen Studierenden im Ausland und Studierenden auf der Suche nach Informationen ermöglichen:

  • Intuitive Suche von Austauschuniversitäten (Prototyp)
  • Blogmodul und Erfahrungsberichte (Prototyp)
  • Profile von Studenten und Universitäten (Prototyp)
  • Datenvisualisierung für relevante und interessante Informationen (Konzeption)
  • Reiseroutennetzwerk (Konzeption)


Die nach den wissenschaftlich erhobenen Kriterien konzipierte Suche bildet das Herzstück der Plattform.

PROJEKTABWICKLUNG

In einem ersten Schritt zur Entwicklung eines Konzepts machten wir uns auf die Suche nach möglichst konkreten Potentialen, wozu zunächst ehemalige Austauschstudierende befragt wurden. Zusätzlich wurde der Bestand der Erlebnisberichte der letzen 3 Jahre (um die 300 Stk.) nach Hinweisen auf die Beschaffenheit der Zielgruppe der Austauschstudierenden untersucht. Eine Stichprobe der Berichte wurde qualitativ ausgewertet, um für die Konzeption der angedachten Suchfunktion ergänzend zu den Interviews wertvolle Ansatzpunkte zu erhalten.
Bei der zur Stärkung der Dachmarke 2015 eingeführten neuen Corporate Identity und Kommunikationsstrategie steht der Campus im Vordergrund. Tausch-dich-aus kann dem Zweck der Stärkung der Marke überaus dienlich sein und muss sich somit in der Gestaltung in das prägnante Design einfügen. Der Prototyp wurde mittels Drupal 8 umgesetzt. Aus wirtschaftlicher Sicht wurde die Relevanz des Portals für die JKU erforscht und Motivations- und Kommunikationskonzepte wurden erstellt. Die rechtlichen Rahmenbedingungen wurden theoretisch ausgearbeitet, wobei der Fokus vor allem auf die Anwendbarkeit des E-Commerce-Gesetzes und dem Status der JKU als Hostingprovider lag.

FAZIT

Unsere Projektgruppe besteht aus Studierenden der Disziplinen Web Engineering und Web Business & Economy. Auch wenn wir nur zwei der fünf Fachdisziplinen abgedeckt haben, haben wir uns bemüht, auch die Fehlenden nach bestem Wissen und Können auszuarbeiten. Die zwei größten Herausforderungen waren die Ideenfindung und die Ressourcenverteilung. Die Ideenfindung gestaltete sich schwierig, da die in Methoden 1 erarbeitete Idee sich als für das Projektpraktikum weniger geeignet herausstellte, was einen Zusatzaufwand verursachte. Weil das Team nur aus zwei Fachbereichen bestand, mussten wir die Ressourcen umso gezielter verteilen, was sich aufgrund fehlender Erfahrung im Projektmanagement als große Herausforderung darstellte.

Der Start der technischen Umsetzung machte vor Abschluss der empirischen Untersuchung der Berichte als Basis für das Grundkonzept nur wenig Sinn. Dass viel Zeit und Energie in die Erhebung investiert wurde war zwar für das Gesamtkonzept äußerst dienlich, stellte sich aber hinsichtlich der Entwicklung des Prototypen als zeitliches Problem dar. Diese und andere Herausforderungen zeigten uns vor allem auf, dass Projektmanagement und Kommunikation die wichtigsten Bestandteile eines interdisziplinären Projektes sind. Wir haben einen guten Grundstein für einen positiven Ablauf des Projekts mit den vorhandenen Managementfähigkeiten legen können und aufkommende Schwierigkeiten durch regelmäßige und angemessene Kommunikation lösen können. Das sichtbare Ergebnis stellt uns zufrieden aber auch die nicht nach außenhin sichtbaren Erfahrungen, die wir machen konnten, sind bereichernd. Wir haben sowohl gelernt, wie ein interdisziplinäres Projekt abgewickelt wird, als auch Aspekte der jeweils anderen Fachdisziplinen vertieft, was auch Ziel und Zweck des Projektpraktikums war.


Eine mobile Plattform, die dazu gedacht ist, mit auf Reisen zu gehen.

PROJEKTTEAM

  • Annette Aubell (Web Engineering)
  • Mario Antunovic (Web Business & Economy)
  • Andrea Penz (Web Engineering)
  • Balázs Szaradics (Web Business & Economy)

PROJEKTLAUFZEIT

  • WS 2015 – WS 2016

LEHRVERANSTALTUNGEN

  • Methoden für interdisziplinäre Projekte I
  • Methoden für interdisziplinäre Projekte II
  • PR Interdisziplinäres Projektpraktikum

BILDER

  Profil-blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.